Zulassung eines Burton in Deutschland

Es gibt ein TÜV-Gutachten für die Zulassung eines Burton in Deutschland. Die Fa. Burton hat die Weitergabe des Gutachtens im Internet untersagt. Auf Anfrage ist dies jedoch bei der Fa.Burton erhältlich. Unter Angabe der Baunummer wurde mir das Gutachten innerhalb eines Tages per E-Mail zugestellt. Das Gutachten hat die Nr. 2099/06 vom 24.04.2006 beim TÜV Nord.

Es beschreibt den Burton ‚Classic‘ mit hoher Windschutzscheibe, Sonderlenkrad ‚Burton-Moto-Lita‘, und 2 CV-Felgen. Für die Zulassung müssen also in den meisten Fällen (je nach Baujahr des Spenders) einige Dinge nachgerüstet werden. Bei mir waren dies im Spender Baujahr 1981 nachfolgende Änderungen:

  • Einbau Gurtrahmen für Sicherheits-Gurte (ca. 800 € ohne Montage)
    Achtung: für eine Zulassung in Deutschland ist der Einbau eines TÜV-geprüften Gurtrahmens zwingend. Dieser passt NICHT für den Einbau der hinteren Sitzbank(des 2-CV) als Vordersitze. Es müssen dann Cobra-Sportsitze eingebaut werden. Ca. ab 260€ pro Stück, je nach Farbe. Viele in den NL angebotenen gebrauchten Burton haben eine Sitzbank verbaut.
  • Einbau Gurte
  • Einbau Warnblinkanlage
  • Für die Einfahrt in ‚Umweltzonen‘ der Einbau eines Kat in die Enten-Maschine. Damit gibt es die ‚grüne Plakette‘. Ohne Kat, ohne H-Kennzeichen: Umweltzonen beachten !
  • Die Sonderfelgen ‚Burton‘ wurden in die Fahrzeugpapiere eingetragen.
  • Eine Einzelabnahme nach §21StVZO ist in nahezu jedem Fall nötig, wenn das Fahrzeug erstmals in Deutschland zugelassen werden soll.

Für mein Fahrzeug kostete das so um die 150 €, das Gutachten lag vor. Sehr hilfreich ist die Kontaktaufnahme vor Umbauarbeiten mit dem TÜV-Prüfer oder einem Fachbetrieb, der bereits Erfahrungen mit der Einzelzulassung solch eines Fahrzeugs hat. Hier war ich bei der Fa. Hubert Meyer sehr gut aufgehoben.